Über uns

Sicher werden Sie sich beim ersten Besuch auf unserer Homepage fragen: um was geht es da eigentlich, wer steckt dahinter... ? Deshalb wollen wir uns an dieser Stelle vorstellen.

Deshalb wollen wir uns an dieser Stelle vorstellen.

Vorgeschichte:
Seit vielen Jahren besteht eine Freundschaft zu indischen Freunden in Rajahmundry im Osten Südindiens. Im Jahr 1999 fand dann eine erste Reise nach Indien, zu unseren Freunden statt.

Die Idee:
Inspiriert durch die Eindrücke in Indien und dem Austausch mit den Freunden dort, entstand die Idee eines christlichen Heimes für hilfsbedürftige Kinder, im Besonderen für Waisenkinder und Kinder aus ärmsten Verhältnissen ohne Zukunftsperspektiven.

Die Umsetzung:
Nachdem die Idee gereift war, musste als nächstes die Finanzierung des Projekts umgesetzt werden. So entstanden Patenschaften mit denen durch einen monatlichen Betrag die laufenden Kosten für ein Kind gedeckt werden.
Zusatzkosten werden durch weitere Spenden ausgeglichen.

Die Entwicklung:
Im November 2001 konnten die ersten 15 Kinder aufgenommen werden, getragen vom Verein “die indische Kinderarche e.V.” mit Sitz in Obrigheim.

Inzwischen fanden schon einige Reisen nach Rajahmundry zu der entstandenen Kinderarche statt (2002, 2003, 2006, 2008, 2010, 2012, ... , 2019).

Seit der Gründung der Kinderarche vor knapp 10 Jahren konnten inzwischen mehr als 70 Kinder ein Zuhause finden. Dies war jedoch nur durch die ebenfalls ansteigenden Zahl der Pateneltern und sonstigen Spendern möglich. Vielen Dank!!

Aktuelles

Oktober 2021: Der neue Newsletter ist da!

Newsletter 43 - Oktober 2021
Newsletter 43 Oktober 2021.pdf
PDF-Dokument [1.6 MB]

Rhein-Neckar-Zeitung berichtet von der Coronahilfe in Indien

Obrigkeim, 02.06.2021. Im Juni berichtete die Rhein-Neckar-Zeitung über Hilfen, welche den Betroffenen in Indien während der Coronakrise zuteil wird.: hier

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2020, Christian Stier